Warum kontaktlose Zustellung?

Kontaktlose Zustellung ist nicht neu – sie wird in vielen Bereichen schon seit Jahrzehnten erfolgreich praktiziert. Im B2B-Sektor vor allem im Nachtexpress. Bei dieser besonderen Form der Zustellung wird die Ware in der Nacht zugestellt und erreichen ihren Empfänger schon vor Arbeitsbeginn bis spätestens 8 Uhr. Zugestellt werden sie quittungslos an individuell vereinbarte Ablageorte wie Warenschleusen, den Kofferraum eines Techniker-Fahrzeugs oder Safes. Bei Zustellung in der Nacht ist darüber hinaus die Gefahr einer Übertragung des Coronavirus zudem deutlich minimiert, da nur wenige Menschen nachts auf der Straße sind oder Menschen in der Regel nachts nicht arbeiten.

Im B2C-Sektor erreichen die Sendungen ihre Empfänger über die Zustellung an Paketstationen.

Die kontaktlose Zustellung kann uns heute dabei helfen, das Coronavirus Sars-CoV-2 wirkungsvoll einzudämmen. Deshalb möchte nox NachtExpress, europäischer Marktführer für Zustellung vor Arbeitsbeginn, das Wissen und die Erfahrung im Bereich der Kontaktlosen Zustellung zur Verfügung stellen und so einen Beitrag dazu leisten, die Zahl der Neuerkrankungen weitest möglich zu minimieren. Denn gerade wenn es um empfindliche Medikamente und Verbrauchsmaterialien oder um Ersatzteile für hochkomplexe medizinische Geräte geht, will die kontaktlose Zustellung konsequent durchdacht sein.


Kontaktlose Zustellung - sind Sie bereit?

Kontaktlose Zustellung ist nicht neu – sie wird in vielen Bereichen schon seit Jahrzehnten erfolgreich praktiziert. Im B2B-Sektor vor allem im Nachtexpress. Bei dieser besonderen Form der Zustellung wird die Ware in der Nacht zugestellt und erreicht ihren Empfänger schon vor Arbeitsbeginn bis spätestens 8 Uhr. Zugestellt werden sie quittungslos an individuell vereinbarte Ablageorte wie Warenschleusen, den Kofferraum eines Techniker-Fahrzeugs oder Safes.

Kontaktlos ist für viele Branchen und Warengruppen möglich. Auch für Ihre?

Kontaktlose Zustellung

So kann es funktionieren:

Lieferung in Warenschleusen

Geht es um die Belieferung von Apotheken, Einzelhandel, Technologieunternehmen und anderen Empfängern, hat sich die Belieferung in Warenschleusen bewährt.

Dies kann ein spezieller Raum in einem Unternehmen, einer Werkstatt oder einer Pflegeeinrichtung sein. Dieser sollte die Waren und Produkte vor Wind und Wetter, aber auch vor extremer Kälte und Hitze schützen sowie abschließbar sein.

Die Zustellung erfolgt kontakt- und quittungslos vor Arbeitsbeginn und die Warenschleuse wird wieder abgeschlossen. So sind die Waren vor Diebstahl geschützt und ein Kontakt zwischen Zusteller und Empfänger kann umgangen werden.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Gebäudesituation für die Einrichtung einer Warenschleuse geeignet ist, beraten wir Sie gerne.

  • kein Personenkontakt zwischen Empfänger und Zusteller (Übertragungsrisiko von Viren maximal eingedämmt)
  • Sichere Anlieferung durch Abschließen der Schleuse
  • Viel Stauraum möglich
  • Schutz von Empfänger, diese bleiben so trotz drastischer Einschränkungsmaßnahmen seitens der Regierung einsatzfähig
  • Bei Warenschleuse im Gebäude ist die Ware zu jeder Zeit vor Witterung geschützt
  • Retouren-Mitnahme
  • Multi-User-fähig
  • Eindeutige Definition des Ablageorts muss gewährleistet sein
  • Zugang muss gewährleistet sein
  • Ersatzteile für Medizintechnik (Beatmungsgeräte etc.)
  • Krankenhausbedarf (Verbrauchsgüter)
  • Medikamente
  • Werkzeuge
  • Handwerksbedarf
    Elektronik
  • Lebensmittel

Lieferung in Safe Boxen

Nicht immer steht eine Warenschleuse oder ein verschließbarer Raum für die Anlieferung von Waren zur Verfügung. In diesem Fall können Sie auf speziell entwickelte, abschließbare Safes zurückgreifen.

Gute Ausführungen bieten zuverlässigen Schutz, sind robust, unverwüstlich, wasserfest und witterungsbeständig in verschiedenen Größen erhältlich.

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit diesem System machen können, wenn eine Warenschleuse nicht umsetzbar war. Dieses System ist in kürzester Zeit einsatzbereit und nicht kostspielig. 

Unsere Experten können Ihnen gerne Fragen zu Safe-Boxen beantworten.

  • kein Personenkontakt zwischen Empfänger und Zusteller (Übertragungsrisiko von Viren maximal eingedämmt)
  • Schutz von Empfänger, diese bleiben so trotz drastischer Einschränkungsmaßnahmen seitens der Regierung einsatzfähig
  • Box befindet sich außerhalb des Gebäudes – der Zusteller betritt das Gebäude zu keinem Zeitpunkt
  • Durch Zahlenschloss keine Schlüsselübergabe nötig
  • Retouren-Mitnahme
  • Multi-User-fähig
  • Stauraum je nach Größe der Box
  • Beschaffung einer geeigneten Safe Lösung seitens des Empfängers
  • Ersatzteile für Medizintechnik (Beatmungsgeräte etc.)
  • Krankenhausbedarf (Verbrauchsgüter)
  • Medikamente
  • Werkzeuge
  • Handwerksbedarf
  • Elektronik
  • Waren mit hohen hygienischen Anforderungen, da das Gebäude verlassen werden muss (durch Verpackung jedoch lösbar)

Lieferung bis in den Kofferraum

Kontaktlose Zustellung ist selbst direkt in den Kofferraum möglich. Diese Form der kontaktlosen Zustellung wurde speziell für Techniker-Organisationen entwickelt und bietet gleich zwei Vorteile:

1. die Lieferung selbst ist kontaktlos und sicher

2. durch diese besondere Form der Zustellung entfallen Fahrten zur Materialbeschaffung, zu Servicestationen, Niederlassungen, Fachhandel oder Lägern und der Mitarbeiter vermeidet zahlreiche Kontakte

Der Zugang zu dem Fahrzeug erfolgt keyless via App oder durch einen Fahrzeugschlüssel. Diese Form der kontaktlosen Zustellung ist logistisch eine Herausforderung, aber nicht unmöglich.

Sprechen Sie mit unseren Experten, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und was Ihr Logistikpartner beachten muss.

  • kein Personenkontakt zwischen Empfänger und Zusteller (Übertragungsrisiko von Viren maximal eingedämmt)
  • Sichere Anlieferung durch anschließendes Abschließen des KfZ
  • Flexibler Zulieferungsort (Standort des Fahrzeug muss jedoch angezeigt werden)
  • Schutz von Empfänger, diese bleiben so trotz drastischer Einschränkungsmaßnahmen seitens der Regierung einsatzfähig
  • Retouren-Mitnahme
  • Zweitschlüssel des KfZ muss vorhanden sein
  • Stauraum auf Fahrzeuggröße beschränkt
  • Schlüsselübergabe kann zu Verzögerung beim Go Live führen
  • Werkzeuge
  • Handwerksbedarf (Schrauben, Rohrverbindungen, kleinere Rohre etc.)
  • Ersatzteile
  • Refill-Verbauchmaterial (Reinigungsbedarf etc.)
  • Robuste Elektronik
  • Medikamente (je nach Verpackung)
  • Sensible Elektronik (Kondenswasser bei Temperaturwechseln)

Es gibt eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten der Umsetzung von kontaktlosen Logistik-Prozessen. Wir möchten Ihnen damit Möglichkeiten aufzeigen, Ihre Mitarbeiter, Kunden und Partner zu schützen und gleichzeitig eine effektive und sichere Logistik aufzubauen.

Jedes Unternehmen und jedes Geschäftsmodell stellt die kontaktlose Logistik vor besondere Herausforderungen. Wenn Sie konkrete Fragen an unsere Experten haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.