10 Schritte zur kontaktlosen Zustellung

Bei der Implementierung zur kontaktlosen Zustellung kommt es darauf an den richtigen Zustellungsort für die entsprechenden Warengruppen zu wählen. Mit den folgenden 10 Schritten gewinnen Sie einen Überblick über alle zusätzlich zu beachtenden Punkte. Fragen? Sprechen Sie uns an!

Wir haben für Sie ein Experten-Team zusammengestellt, dass Sie bei den folgenden Punkten gerne berät. Die Kolleginnen und Kollegen, die alle auf langjährige Erfahrung in der kontaktlosen Zustellung zurückgreifen, haben dieses Verfahren bereits bei vielen Kunden implementiert und kennen sich mich mit den verschiedenen Warengruppen und Belieferungsoptionen bestens aus.

Anhand der zu liefernden Warengruppen wird die passende Zustellform gemeinsam mit Ihnen ermittelt. Besonders zu beachten ist hierbei, um welche Waren es sich handelt, wie robust diese sind, ob sie feuchtigkeitsanfällig sind und um welche Mengen und Größen es sich handelt. Je nach Beschaffenheit der Ware kann anschließend die entsprechende Belieferungsoption ausgewählt werden.

Es gibt eine Vielzahl an Zustellmöglichkeiten, die je nach Eigenschaften für Ihr Unternehmen und die zu liefernden Waren besonders gut oder weniger gut für die kontaktlose Zustellung geeignet sind. Anhand der zuvor erstellten Analyse kann die passende Option gewählt werden. Neben der Warenschleuse, den Safes und dem Kofferraum können auf den ersten Blick auch unkonventionellere Orte wie Carports, Gartenhäuser oder Verkaufsräume geeignet sein. Hierbei ist zu beachten, ob und wie diese zu verschließen sind. Aus Haftungsgründen ist eine verschließbare Lösung stets vorzuziehen!

Nachdem geklärt wurde an welchen Zustellort die Ware geliefert werden soll, werden seine Erreichbarkeit und die anzuliefernde Menge pro Zustellung festgelegt. Ist der Abstellplatz rund um die Uhr erreichbar oder gibt es bestimmte Uhrzeiten zu denen angeliefert werden muss? Klären Sie diese Fragen mit Ihren Empfängern ab. Die Warenmenge ist wichtig für Ihren Zusteller, damit dieser seine Touren und Fahrzeuge entsprechend planen kann.

Wenn die Zustelloption, die Erreichbarkeit des Abstellplatzes und die Warenmengen definiert wurden, informieren Sie Ihren Lieferanten bzw. Zusteller über die Neuerungen in der Anlieferung. So kann dieser seine Fahrer über die kontaktlose Zustellung informieren und Sie entsprechend einstellen. Sollte Ihr Lieferant Fragen haben, stehen wir auch an dieser Stelle gern zur Verfügung.

Um die punktgenaue Zustellung zu gewährleisten, muss der Abstellplatz so deutlich wie möglich definiert sein. Verfassen Sie diese Definition schriftlich, damit Ihr Zusteller alle relevanten Informationen an seine Fahrer weitergeben kann. Tipp: Ein Foto erleichtert die Zustellung immens!

Als nächstes ist zu klären, wie der Zusteller Zugang zu der von Ihnen gewählten Belieferungsoption erlangt. Wie wird diese verschlossen? Es gibt die verschiedensten Optionen den Empfangsort zu verschließen. Beispielsweise Vorhängeschlösser, Zahlenschlösser, elektronische Schließsysteme mit Transponder oder Chips etc. Bei der Wahl der richtigen Auswahl, sofern nicht schon eine vorhanden ist, unterstützen wir Sie gern.

Wenn die Zugangsmöglichkeiten feststehen, muss der Zugriff gewährleistet werden. Sollte es sich um ein geläufiges Schloss oder ein elektronisches Schließsystem handeln, ist der Schlüssel oder eine Zugriffkarte zu übermitteln. Im Falle eines Zahlenschlosses der entsprechende Code.

Als Nachtexpress-Unternehmen sind die Zustellzeiten bei nox fix definiert. nox liefert bis 8:00 Uhr morgens, wahlweise aber auch früher bis 6:00 Uhr oder 7:00 Uhr – im Tagexpress bis 12:00 Uhr. Das muss bei Ihrem Lieferanten bzw. Zusteller nicht der Fall sein. Damit Sie wissen, wann ihre Ware ankommt, legen Sie mit Ihrem Lieferanten ein Zeitfenster fest. So können Sie Ihren Tagesablauf optimal planen. Wichtig: Klären Sie mit Ihrem Lieferanten die Quittierung der Zustellung! nox stellt quittungslos zu. Als Abliefernachweis dient der Zustellscan. Sprechen Sie uns an!

Ware aus dem festgelegten Abstellort entnehmen